behrensdorfer-totengilde von 1754

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Liebe Gildebrüder, liebe Gildeschwestern, liebe Besucher,

diese Seiten geben schöne und interessante Einblicke in unser Gildeleben.

Die Gilde war seinerzeit nichts anderes, als der Vorläufer heutiger Lebensversicherungen. Der Grundgedanke des Gründers ist es gewesen, den Menschen seines Gutsbezirkes nach ihrem Ableben ein würdiges Begräbnis zu ermöglichen.

Heutzutage versucht die Gilde die Tradition – die alten Bräuche und Sitten aufrecht zu erhalten, ohne sich dem Neuen zu verschließen.

Mit herzlichen Grüßen und "Gut Schuss"


Ihre Inga Graunke (Ältermann)


 

Nächstes Übungsschießen
Termin folgt in Kürze.
 
JHV Behrensdorfer Totengilde von 1754
Inga Graunke als Ältermann wiedergewählt. /Clemens Radtke neu im Vorstandsteam

Traditionell wurde die JHV im Restaurant „Am Reiterhof“ in Behrensdorf durchgeführt. Pünktlich um 20:00 Uhr begrüßte der Ältermann Inga Graunke die Anwesenden und berichtete anschließend über das abgelaufene Geschäftsjahr. Sie bedankte sich bei den Organisatoren und Durchführenden für die Unterstützung bei den verschiedenen Gildeveranstaltungen. Der Kassenwart, Hans-Jürgen Schrubba trug seinen Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2017 vor. 5 Mitglieder konnten neu hinzugewonnen werden, 4 Mitglieder sind leider verstorben. Auch die Kassenprüfung ergab keine Beanstandungen, so die Gildebrüder Enno Wasmis und Clemens Radtke. Nach dem Bericht des Leiters der Schießgruppe, Björn Brenning, standen die Wahlen auf der Tagesordnung. Der 1. Ältermann, Inga Graunke wurde einstimmig wiedergewählt ebenso wurde Nicole Steffens erneut in den Vorstand berufen. Neu ins Vorstandsteam der Gilde wurde Clemens Radtke gewählt. Als Kassenprüfer wurde Timo Lilienthal gewählt.

Nach der Vorstellung der Termine und den Grußworten der Gäste beendete der(die) wiedergewählte Ältermann die Versammlung und es ging zum gemütlichen Teil über.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü